„Den Rechten ihre Partylaune vermiesen!“ – Essener Linke mobilisiert gegen rechten Aufmarsch

Die rechte Gruppierung „Eltern gegen Gewalt“ ruft für den 6. Mai zu einer Kundgebung am Dreiringplatz in Essen-Steele auf.  Gegen die Veranstaltung hat das Bündnis „Essen stellt sich quer“ breite Proteste angekündigt. Auch Die Linke wird sich an diesen beteiligen.

„Die sogenannten Eltern gegen Gewalt instrumentalisieren nach wie vor die schlimme Tat von Kandel, um gegen muslimische Gläubige und Flüchtlinge zu hetzen. Sie vergiften das gesellschaftliche Klima und verbreiten Lügen und Hass. Als Linke setzen wir dem das Prinzip der Solidarität entgegen. Wir werden ihnen kräftig die Partylaune vermiesen“, so der Kreissprecher der Essener Linken, Daniel Kerekes.

Auch Serge Menga, der bundesweit durch rechte Parolen auffiel, mobilisiert gemeinsam mit den Rechtsradikalen von „Eltern gegen Gewalt“ zur rechten Demo. Für das antirassistische Bündnis „Essen stellt sich quer“ wohl ein Grund mehr, für den 06. Mai bunte und kreative Proteste zu organisieren. Nähere Informationen sollen bald auf der Internetseite des Bündnisses folgen.

Kerekes weiter: „Der ‚Eltern gegen Gewalt‘-Aufmarsch steht in einer Reihe von pseudofeministischen Demos gegen Rechts. Zuletzt konnten AfD, Identitäre Bewegung und Hooligans gemeinsam mit anderen Rassisten und Faschisten ohne sichtbaren Protest durch Bottrop ziehen. Das darf sich nicht wiederholen. Die können sich auf was gefasst machen, am 06. Mai alle nach Essen-Steele!“

No comments
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.